Sie machen Ihren Kernjob. Wir machen Ihr Management.

Als Selbständiger lieben Sie Ihren Beruf. Nun sollen Sie sich aber auch noch mit Mitarbeiterführung, Unternehmensführung, Marketing, Finanzen … beschäftigen. Und Sie fragen sich, wann Sie denn dann noch Ihre Arbeit machen sollen.

Ein Co-Manager entlastet Sie von den Managementaufgaben und hält Ihnen den Rücken frei für Ihre eigentliche Arbeit.

Oft fehlt in kleinen und mittelständischen Betrieben die Zeit und der Überblick, neben dem Alltagsgeschäft auch noch Lösungen für grundsätzliche Fragen zu finden.

Wir stehen Ihnen mit Rat und Tat zur Seite:

  • die Ursachen hinter den aktuellen Schwierigkeiten entdecken
  • Lösungen für grundsätzliche Fragen finden
  • Veränderungen initiieren und bis zur vollständigen Umsetzung begleiten

Sie haben Ihr Fach in jahrelanger Ausbildung und Tätigkeit gelernt. Auch die Führung von Mitarbeitern, Teams oder Unternehmen braucht Wissen und Erfahrung.

Lernen Sie mit uns:

  • sich selbst führen
  • strategisch planen
  • unterstützende Strukturen bauen
  • Arbeitsabläufe verbessern
  • wirkungsvoll kommunizieren
  • Mitarbeiter führen
  • Teams entwickeln
  • Finanzen steuern
  • Kunden gewinnen
  • Projekte leiten

Wir helfen Ihnen, damit in Ihrer Firma

  • die Kunden begeistert sind und Sie weiterempfehlen

  • Arbeitsprozesse schnell und mit Leichtigkeit ablaufen

  • Angestellte sich in eigenverantwortlich handelnde „Mit-Arbeiter“ entwickeln

  • Einzelkämpfer zu einer gewinnbringenden und erfolgreichen Mannschaft zusammen wachsen

  • die Firmengrundsätze und -werte so klar sind und gelebt werden, dass Ihre Kunden begeistert sind

  • die Finanzen stimmen, Sie jederzeit den Überblick haben und zeitnah steuernd eingreifen können

Kunden

6-iko-100Viele Unternehmer konzentrieren sich nicht auf ihre Kunden und deren Probleme sondern überlegen, was sie anbieten können und versuchen dann, diese Produkte oder Dienstleistungen an den Mann oder die Frau zu bringen. Dabei ist es so viel einfacher und leichter, umgekehrt vorzugehen. Unternehmen sind nämlich dazu da, Menschen einen Nutzen zu bieten, indem sie deren Probleme lösen.

Welchen Menschen bietet Ihr Unternehmen einen Nutzen? Welche Probleme lösen Sie für Ihre Kunden? Und woher wissen Menschen, dass Sie diese Probleme lösen? Denn nur dann können Sie zu Kunden werden. Wenn Sie diese Fragen beantworten können, dann werden Sie einen engen Kundenkontakt haben und die Kunden werden zu Ihnen kommen, statt dass Sie hinter Ihnen herlaufen müssen.

Wir helfen Ihnen, Ihre Zielgruppe zu finden und genau zu verstehen. Und wir unterstützen Sie dabei, passende Wege der Kommunikation mit Ihren Kunden zu beschreiten.

Arbeitsabläufe

1-iko-100Reibungsverluste – das ist es, worüber sich viele Unternehmen beklagen. Zu Recht. Denn Reibungsverluste kosten enorm viel Energie, Kraft, Zeit und letztlich Geld. Der Vertrieb und die Produktion kommen sich ins Gehege. Oder der Einkauf und das Controlling. Aufgaben werden herumgeschoben und überflüssige Bürokratie legt ein Unternehmen fast lahm.

Die Ursache dafür lautet in den meisten Fällen: Die Menschen orientieren sich an Ihrer Funktion und nicht an dem großen Gesamtprozess, der eigentlich für den Kunden da ist und in dessen Dienst sie stehen.

Kümmert sich ein Vertriebler nur um seinen Vertrieb, ein Produktionsmitarbeiter nur um die Produktion, ein Einkäufer nur um seinen Einkauf oder ein Controller nur um seine Zahlen, läuft etwas falsch. Denn zwangsläufig kommt es dann zu Konflikten an den Schnittstellen.

„Welche Struktur dient unseren Mitarbeitern, Kunden und unseren Arbeitsabläufen am besten?“ – Das ergründen wir mit Ihnen wenn wir zusammen über unterstützende Strukturen und Arbeitsabläufe nachdenken. Und keine Sorge – meist sind gar keine aufwändigen Umstrukturierungen nötig! Oft reicht ein Umdenken aller Beteiligten. Wenn jeder weiß, wie er am besten dazu beitragen kann, dass seine Kunden zufrieden sind (das können auch unternehmensinterne „Kunden“ sein), lässt sich viel Zeit einsparen und Verschwendung vermeiden.

Mitarbeiter

2-iko-100Viele Vorgesetzte kennen nur zwei Arten des Führens: Entweder sie lassen ihre Mitarbeiter mit ihren Aufgaben völlig allein, machen ihnen keine Vorgaben, geben ihnen aber auch keine Unterstützung bei der Erledigung ihrer Aufgaben. Oder sie nehmen sie beim Händchen, geben ihnen jeden Schritt akribisch vor und kontrollieren sie andauernd.

Meistens wechseln sich diese beiden Führungsstile ständig ab. Erst lässt man den Mitarbeiter mit einer völlig neuen Aufgabe im Regen stehen. Dann merkt man, dass das nicht klappt, und fängt an, ihn zu überwachen und zu kontrollieren. Die Folge sind unmotivierte, enttäuschte Mitarbeiter, die ihre Arbeit weder gerne noch gut machen.

Doch Sie haben als Führungskraft die Möglichkeit, Ihren Führungsstil flexibel an das anzupassen, was der Mitarbeiter braucht! Neulinge müssen wirklich genau angeleitet werden. Aber je selbstsicherer, unabhängiger und besser ein Mitarbeiter wird, desto selbstständiger kann er seine Aufgaben erledigen. Desto weniger muss er kontrolliert werden. Desto mehr Entscheidungen kann er selbst treffen. Und desto wertvoller wird er für Sie als Person, an die Sie einen Teil Ihrer Pflichten delegieren können!

Anleiten – trainieren – coachen – delegieren. Das sind nach dem Management-Papst Ken Blanchard die verschiedenen „situativen“ Führungsstile. Anhand von praxisnahen Übungen lernen Sie bei uns, wann welcher Führungsstil Ihre Mitarbeiter am nachhaltigsten motiviert und weiterbringt.

Und auch Führungsinstrumente wie Mitarbeitergespräche, Zielvereinbarungen und ein richtiges „FairAbschieden“ lernen Sie bei uns kennen.

Team

3-iko-100Dass Menschen zusammen an einem Ort arbeiten, heißt noch lange nicht, dass sie ein Team bilden. Und doch hofft jeder Leiter, dass aus seinen Mitarbeitern ein guteingespieltes Team wird, das ähnlich einer erfolgreichen Fußballmannschaft viele Tore erzielt. Was aber macht ein gutes Team aus? Und was kann man zur Stärkung der Teamarbeit tun? Es ist ein spannender Weg, bis aus einer Gruppe von Einzelkämpfern ein hocheffektives Team wird, in dem jeder seinen Platz und seine Aufgabe hat, in dem ein gemeinsames Ziel verfolgt wird und ein gemeinsames Verständnis dafür da ist, wie wir dieses Miteinander leben.

Sie als Führungskraft heißt das für Sie, dass Sie sowohl den Einzelnen mit seinem individuellen Potenzial im Blick haben als auch die Gruppe und ihre Dynamik. Sie entwickeln ein Gespür für die Teamkultur und prägen Sie entscheidend. Und Sie wissen mit den Entwicklungsphasen von Gruppen umzugehen.

Wir helfen Ihnen, dabei den Überblick zu behalten und den Prozess zu steuern.

Grundsätze und Werte

5-iko-100„Was ist das Besondere an Ihnen oder an Ihrem Unternehmen?“ – Es ist eigenartig, wie viele Unternehmer, Freiberufler, Manager und Führungskräfte diese einfache Frage nicht beantworten können. Dabei ist das der Schlüssel zum Erfolg. Wer sie außer Acht lässt, wird langfristig scheitern.

Wissen Sie, was Sie für Ihre Kunden so wertvoll macht? Wissen Sie, bei welcher Zielgruppe Ihre Produkte und Dienstleistungen am meisten geschätzt werden? Bei der Strategieentwicklung geht es zunächst darum, ein Leitbild zu entwickeln, das einen klaren Weg in eine erfolgreiche Zukunft weist.

Ich helfe Ihnen dabei, für sich Klarheit über Ihren Auftrag zu gewinnen („Wozu gibt es uns?“), Ihre Werte zu definieren („Was macht unsere Unternehmenskultur aus? Was sind unsere Ideale?“), für sich ein Motto zu formulieren, mit dem Sie Ihren Auftrag nach außen kommunizieren, für sich und Ihre Mitarbeiter eine Vision zu entwickeln, die den Weg in die Zukunft weist, alle begeistert und motiviert. Am Ende dieses Prozesses haben Sie für sich eine Leitplanke, an der Sie Ihre taktischen und strategischen Entscheidungen ausrichten können.

Finanzen

4-iko-100Damit Ihr Unternehmen auf Dauer für Kunden Nutzen bieten und Mitarbeitern einen Lebensunterhalt geben kann, ist es die Aufgabe des Inhabers, sich um stabile finanzielle Verhältnisse zu kümmern. Bei einem Auto haben wir verschiedene Anzeigen, die uns als Fahrer sagen, wie wir gerade unterwegs sind. Wir erhalten dadurch Auskunft über die Geschwindigkeit, den km-Stand, die Tankfüllung, Temperatur, und andere für die Funktionstüchtigkeit wichtige Parameter. Und es gibt Leuchten, die bei Gefahr wie z. B. zu niedrigem Ölstand oder zu heißem Motor vor ernsthaftem Schaden warnen. Niemand würde auf die Idee kommen heute ein Auto ohne diese Anzeigen .zu fahren.

Viele Unternehmer führen ihr Unternehmen dagegen ohne die für Unternehmen relevanten Anzeigen und Warnleuchten oder haben nie gelernt, wie sie die verschiedenen Parameter z. B. einer BWA interpretieren und als Entscheidungsgrundlage nutzen können. Wir unterstützen Sie dabei, für Ihren Betrieb ein aussagefähiges Cockpit zusammenzustellen und es zu interpretieren. So wissen Sie zu jedem Zeitpunkt, wo sie stehen und können entsprechende Maßnahmen frühzeitig einleiten.

Neuigkeiten

andrea-david

coduco-Praktikum: Kundenkontakte und Projektarbeit

Die Würzburger Studentin Andrea berichtet von ihrem Praktikum bei coduco: Um was geht es bei dem Kurzzeiteinsatz? Was sind die Aufgaben? Und wie ist das Umfeld?